Genau, damit könnte Peter Brugger von den Sportis recht haben. Er war noch nie in New York – zumindest nicht um mit seiner Truppe ein Unplugged-Konzert zu geben. Wenn man sich die Frage stellt, was für einen Sinn es machen würde, dass die Sportfreunde Stiller nach New York gehen, um so ein Konzert zu spielen, kommt man ins zweifeln. Und wenn man dann googelt, findet man auch etwas:

Kurt Cobain war im Gegensatz zu den Sportfreunden 1993 tatsächlich Live in New York, das akustische Konzert des Trios wurde dagegen in einer Stunthalle der Bavaria Film Studios bei München eingespielt.

Erstaunlich übrigens, wie wenige das wissen. Ich habe mich erst entschlossen darüber zu bloggen, als das nur einer meiner Twitter-Follower wusste. Und das haben wir dem Regisseur Uwe Flade zu verdanken, der nach nicht-erfolgreicher Szenensuche auf die Bavaria-Studios kam. Egal, hauptsache sie haben ein einigermaßen gutes Album rausgebracht.

Danke an den stutzig gewordenen Felix.